Startseite » Aktuelles » Jetzt bewerben: zdi-Campus geht in die 4. Runde

Jetzt bewerben: zdi-Campus geht in die 4. Runde

zdi_Campus_LogoNach dem Abi sind viele junge Frauen unsicher, ob sie überhaupt studieren sollen bzw. welches Studienfach für sie interessant sein könnte. Viele ziehen technische Fächer erst gar nicht in Betracht, obwohl dieser Bereich ein großes Angebot an zukunftsträchtigen und spannenden Themen bietet. Gerade für die als anspruchsvoll geltenden Fächer des MINT-Bereichs stellen sich die Fragen „Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen? Was muss ich zukünftig können? Ist ein Studium überhaupt das Richtige für mich? Was bedeutet das genau für meine berufliche Zukunft? Welcher Studiengang passt zu mir?“

Klarheit schaffen kann das Angebot des zdi-Campus, welches von immer mehr Hochschulen in NRW angeboten wird. Die Mischung aus Vorlesungen und Betriebspraktika vermittelt realistische Einblicke in ein Studium, in technische Studienfächer und den anschließenden Berufsalltag.

Die Teilnehmerinnen des Programms haben während des Wintersemesters Gelegenheit, an einem Tag in der Woche Lehrveranstaltungen ausgewählter MINT-Studiengänge zu besuchen. An den anderen Wochentagen absolvieren sie in Vollzeit technische Betriebspraktika in regional ansässigen Unternehmen und bearbeiten dort selbständig ein technisches Projekt. Neben fachlichen Einblicken lernen die jungen Frauen viel über den Alltag von Studierenden und knüpfen über die betrieblichen Kontakte erste berufliche Netzwerke, ohne sich gleich auf eine technische Ausbildung festlegen zu müssen. Nach Abschluss des Programms bekommen die Teilnehmerinnen das zdi-Campus-Zertifikat sowie Praktikumsnachweise der Unternehmen und können so ihr Engagement umfassend im Lebenslauf belegen.

Bewerbungen für das Wintersemester 2017/18 sind ab sofort möglich. Bewerben können sich alle jungen Frauen, die an MINT grundsätzlich interessiert sind und zum Beginn des zdi-Campus die (Fach)-Hochschulreife in der Tasche haben. >>Weitere Informationen zum zdi-Campus an der Hochschule Niederrhein