Startseite » Elektroniker/in für Automatisierungstechnik

Elektroniker/in für Automatisierungstechnik

Was macht man in diesem Beruf?

Elektroniker/innen für Automatisierungstechnik analysieren Funktionszusammenhänge sowie Prozessabläufe von automatisierten Systemen und entwerfen Änderungen bzw. Erweiterungen. Sie installieren und justieren elektrische, hydraulische oder pneumatische Antriebssysteme.

Weiterhin bauen sie mess-, steuerungs- und regelungstechnische Einrichtungen ein. Dabei montieren, konfigurieren, programmieren und justieren sie Sensorsysteme, Betriebssysteme, Bussysteme und Netzwerke. Die installierten Komponenten verbinden sie zu komplexen Automatisierungseinrichtungen, die sie in ein Gesamtsystem integrieren. Nach Testläufen übergeben sie die Systeme und weisen die künftigen Anwender in die Bedienung ein.

Zudem bedienen bzw. warten Elektroniker/innen für Automatisierungstechnik Automatisierungssysteme und halten sie instand. Mithilfe von Testsoftware und Diagnosesystemen lokalisieren, analysieren und beheben sie Störungen.

 

Wo arbeitet man?

Elektroniker/innen für Automatisierungstechnik arbeiten hauptsächlich

  • in Unternehmen der Elektroindustrie
  • in Unternehmen des Maschinenbaus

Sie sind überwiegend in Werkstätten bzw. Werkhallen, im Kundendienst an wechselnden Einsatzorten tätig. Im Büro bestellen sie z.B. Teile nach und planen bzw. dokumentieren ihre Arbeit.

 

Worauf kommt es an?

  • Vor allem Sorgfalt ist in diesem Beruf wichtig, z.B. beim Prüfen elektrischer Schutzmaßnahmen und Sicherheitseinrichtungen oder beim Installieren von Sensoren, Leiteinrichtungen sowie Maschinen und Prozesssteuerungen. Umsicht ist erforderlich, um bei Arbeiten an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln Unfälle zu vermeiden. Für das Arbeiten an wechselnden Arbeitsorten ist Flexibilität förderlich.
  • Kenntnisse in Mathematik sind unabdingbar, da man z.B. Ströme, Widerstände und Kapazitäten berechnen muss. Informatikkenntnisse sind bei der Programmierung und bei rechnergestützten Arbeitsprozessen ebenfalls wichtig. Beim Bedienen mess-, steuerungs- und regelungstechnischer Geräte sind Kenntnisse in Werken und Technik von Vorteil.

 

Was verdient man in der Ausbildung?

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat:

  1. Ausbildungsjahr: € 855 bis € 865
  2. Ausbildungsjahr: € 906 bis € 915
  3. Ausbildungsjahr: € 959 bis € 984
  4. Ausbildungsjahr: € 1.007 bis € 1.041

 

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss ein.

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

 

Welche Alternativen gibt es?

Wenn es mit dem Ausbildungsplatz zum Elektroniker/zur Elektronikerin für Automatisierungstechnik nicht klappt, hier eine kleine Auswahl von Alternativberufen:

  • Elektroniker/in – Automatisierungstechnik (Handwerk)
  • Elektroniker/in – Betriebstechnik
  • Elektroniker/in – Informations- und Systemtechnik
  • Elektroniker/in – Geräte und Systeme
  • Elektroniker/in – Maschinen und Antriebstechnik

 

Quelle: http://berufenet.arbeitsagentur.de