Startseite » Aktuelles » MINT-Lernen „auf Distanz“ – im Raspberry Pi Online-Workshop

MINT-Lernen „auf Distanz“ – im Raspberry Pi Online-Workshop

Eigentlich hatten sich MINT – affine Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Kaiserplatz für den im MINT-Fahrplan ausgewiesenen einwöchigen Programmierworkshop zum Raspberry Pi angemeldet, der nach den Osterferien in der Hochschule Niederrhein und in Zusammenarbeit mit dem zdi-Zentrum KReMINTec starten sollte.

Die besondere Situation rund um die Corona – Pandemie machte allen Beteiligten einen Strich durch die Rechnung. Davon ließ man sich an der Hochschule, bei KreMINTec wie auch bei der Gesamtschule Kaiserplatz nicht entmutigen.

In Kooperation mit Herrn Klauth von der Hochschule Niederrhein und Frau Tolidou vom KReMINTec am BKU, durch das das Projekt gefördert wird,  wurde sehr innovativ und mit viel Engagement eine passende und schülergerechte Online – Version „gestrickt“:

Die Schüler*innen erhielten alle Informationen zur Anmeldung und Ausstattung per regem Mailverkehr; die Materialien wurden von der Hochschule an die Schule geliefert und dort von den Schüler*innen unter Einhaltung der Corona-Regeln abgeholt.

In 10 festgelegten Online-Konferenz-Terminen traffen sich die Schüler*innen mit den Kursleiter*innen und interagierten thematisch. Über die gestellten Aufgaben übten die Teilnehmer*innen dann selbständig die gelernten Bausteine ein und wendeten Neues an.

Ziel des Online – Workshops, der vom 28.05.2020 bis zum 25.06.20 lief, war es, zu Hause unter Online-Betreuung einen Pulssensor mit einem Raspberry Pi zu programmieren und in Betrieb zu nehmen.

Der Workshop umfasste dabei mehrere unterschiedliche Tätigkeiten:

  • Zuerst erfolgte der Zusammenbau des Raspberry Pis.
  • Dann lernten die Teilnehmer*innen den Umgang mit der Linux Bash kennen, worunter man die Eingabe von textbasierten Kommandos versteht.
  • Danach erfolgte die Programmierung des Raspberry Pis in Python zur Inbetriebnahme des Pulssensors.
  • Ebenso erhielten die Schüler*innen eine Einführung in HTML und PHP.

Der Online-Kurse wurde in einen Zeitraum von vier Wochen auch mit dem Gymnasium Fabritianum, dem Ricarda-Huch-Gymnasium und der Albert-Schweitzer-Schule durchgeführt.